Ammerlandweite Praxisschließungen

in der Woche vom 18.-22.9.2006!
Aus Protest gegen die patienten- und ärztefeindliche Gesundheitspolitik haben im Ammerland und angrenzendem Friesland über 120 Ärzte Ihre Praxen in der Woche vom 18.-22.9.06 geschlossen. Wir haben die Bevölkerung an 4 Abenden in jeweils 4 Orten über medizinische und gesundheitspolitische Themen informiert. Weitere Informationen...

Berlin ist immer eine Reise wert, aber 4x?

Wir haben es uns noch einmal angetan und waren am 22.9.06 zum 4. Mal in Berlin
Zum Abschluß der Informations- und Protestwoche sind wir noch einmal zu einer bundesweiten Demonstration nach Berlin gefahren.
Langsam wächst die Einsicht, daß wir wohl nur regional die medizinische Versorgung verbessern können. Weitere Informationen...

Unsere Gesundheitsministerin Ulla Schmidt war hier

18.7.06: Nachem wir nun bisher dreimal in Berlin waren, kam Frau Schmidt am 18.7.06 nach Westerstede. Wir haben sie angemessen empfangen. Weitere Informationen...

Wir waren noch einmal in Berlin!

19.5.06: 45.000 Ärzte, Patienten, Mitarbeiterinnen und Therapeuten waren in Berlin, Stuttgart und Köln. Weitere Informationen...

Gemeinsame Informationsveranstaltung

aller Ammerländer Ärztenetze zu Anspruch und Wirklichkeit der aktuellen Gesundheitspolitik

10.5.06: Die Ammerländer Ärzte haben in Bad Zwischenahn, Edewecht, Westerstede und Rastede eine Informationsveranstaltung für die Bevölkerung über die aktuelle Gesundheitspolitik, insbesondere das AVWG und die für 2007 geplante Einführung der Elektronischen Gesundheitskarte, abgehalten. Vortrag

AVWG

Informationen zum Arzneimittelverordnungswirtschaftlichkeitsgesetz (Was ein Wortungetüm)!

14.3.06: Die niedersächsischen Ärzte lehnen mit überwältigender Mehrheit obiges Gesetz ab. Weitere Informationen (pdf) [122 KB]

Berliner Luft

Wir waren in Berlin!

24.3.06: 30.000 Ärzte, Patienten, Mitarbeiterinnen und Therapeuten waren in Berlin. Weitere Informationen...

20.3.06: Vorbereitungen :-)

Genesa

10.6.05: die Zwischenahner und Edewechter Ärzte haben die Gründung des Gesundheitsnetzes südlichesAmmerland (Genesa) e.V. beschlossen (www.genesa-ev.de).
Zitat aus der Satzung:
Die Mitglieder dieses Vereins schließen sich zusammen, um ihre Zusammenarbeit zu verbessern und langfristig die Freiberuflichkeit zu sichern.
Die ärztliche Versorgung der Bevölkerung soll u.a. durch innovative Projekte und Strukturen, unter Beachtung einer leistungsgerechten Vergütung realisiert werden. Der Verein bietet hierzu die Kommunikationsplattform.
Der Verein und seine Mitglieder arbeiten an einer ständigen Verbesserung der schon erreichten hohen Qualität der Patientenversorgung.
Durch Öffentlichkeitsarbeit soll der Versorgungsumfang und das Leistungsvermögen des Vereins und seiner Mitglieder dargestellt werden.

Hausarztverträge

Die Zwischenahner Hausärzte haben sich gegen die Teilnahme am BARMER Hausarztvertrag ausgesprochen (wie auch die Ärzte in Wiefelstede, Rastede, Westerstede und Edewecht).
Barmer-Vertrag | DAK-Vertrag

Gesundheitsreform 2004

Informationen zur noch gar nicht so alten letzten Gesundheitsreform.

Politiker-Adressen

Falls Sie als Bürger Ihrem Abgeordneten Ihre Meinung über die Gesundheitspolitik kundtun wollen, habe ich hier die Adressen zusammengetragen.